Event des Monats 03/2017: GDI Trendtag – DIE EXPERIENCE

Vom Feinsten: Das Gäste-Erlebnis

Shuttles vom Bahnhof zum GDI (und retour), freundliche Betreuung allerorten und ein durch und durch professionelles Team. Anregend von Julian Thorner in englischer und hochdeutscher Sprache moderiert, gab es während des ganzen Tages keine größeren Technik-Mankos, dafür allseits gute Stimmung. Im vollen Raum gab es ausreichend Zeit für Fragen aus dem Publikum.
Dieses erlebte ein sehr faktendichtes, abwechslungsreiches und (siehe hier) aufrüttelndes Programm. Davor und dazwischen strukturierten Netzwerk-Pausen den Tag, untermalt von Schoggi (Heimvorteil!), exquisitem Essen und zu Mittag österreichischem (!) Weiß- und Rotwein. Kleine Details machen einen Unterschied.

Und 1.200 CHF regulärer Preis (für Start-Ups 390 CHF) machen die Veranstaltung sehr exklusiv. Unter den Gästen waren vor allem Touristiker, Menschen aus Handels- und Konsumgüterbranchen sowie Finanzdienstleistungen. Menschen aus Medien und Werbung fehlten auch nicht, waren aber spärlicher vertreten.

Allerdings hätte man fast ein „All-male-panel“ geschafft. Bis auf die Designerin und Filmproduzentin Allison Crank am Vormittag waren nur Männer auf der Bühne. Dabei werden so viele Trends auf der Welt von Frauen gemacht …

Finally: So wie die Location ist das Gäste-Erlebnis beim Europäischen Trendtag eine Benchmark, Hospitality wird intensiv (aus)gelebt. Überpünktlich – noch vor Ende der Veranstaltung – fand sich bereits das Dankes-Mail der Veranstalter mit Feedbackbogen in der Mailbox.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.